1. Startseite
  2. News
  3. Apple-CEO Tim Cook über Rekordquartal & Apple Pay für Deutschland

Apple-CEO Tim Cook über Rekordquartal & Apple Pay für Deutschland (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Apple Pay: Der Bezahldienst von Apple wird zum Marktstart in Deutschland unter anderem mit dem seit kurzem verfügbaren Google Pay konkurrieren.

Apple hat die Markteinführung seines kontaktlosen Bezahldienstes Apple Pay in Deutschland für „später in diesem Jahr“ angekündigt. Damit wird Apple Pay dann fast genau vier Jahre nach dem offiziellen Startschuss in den USA - und seither diversen weiteren Ländern - auch hierzulande verfügbar sein.

Die Neuigkeit zum Thema Apple Pay für Deutschland plauderte Apple-Chef Tim Cook höchstpersönlich jüngst gegenüber Analysten im Nachgang der Bekanntgabe von Apples Geschäftsbericht für das zweite Quartal 2018 aus. Bis auf den vagen Termin nannte Cook allerdings keinerlei Details zum Deutschlandstart des Bezahldienstes. Somit bleiben bis dahin erst einmal viele Fragen offen.

Deutschland war bislang einer der wenigen europäischen Märkte, auf denen Apple erfolgreich operiert, die bezüglich Apple Pay außen vor bleiben mussten. In beispielsweise Dänemark, Frankreich, Großbritannien und der Schweiz ist der Dienst seit längerem verfügbar. Die Gründe dafür sind von offiziellen Stellen nicht kommuniziert worden, Gerüchten nach waren aber vor allem Apples erfolglose Verhandlungen mit hiesigen Banken schuld an der Miesere. Die Kreditinstitute sollen sich gegen die vom kalifornischen Unternehmen pro Transaktion erhobene Gebühr gesperrt haben.

Aus rein technischer Sicht existieren keine Hindernisse, die die Einführung von Apple Pay in Deutschland hinauszögern oder gar verhindern würden. Das System hinter dem Bezahldienst funktioniert ähnlich wie vergleichbare Services anderer Anbieter via NFC-Technologie, die sowohl im Gerät des Nutzers als auch in einem Terminal an der Ladentheke vorhanden sein muss. In Deutschland angebotene Apple-Produkte wie iPhone und Apple Watch bringen den NFC-Chips seit Jahren mit und die Kassenterminals für kontaktloses Bezahlen sind seit einer Weile auch hierzulande keine Seltenheit mehr. Vor diesem Hintergrund erscheint es wahrscheinlich, dass Apple nun die gewünschten Konditionen mit Banken in Deutschland aushandeln kann, da seit kurzem Bewegung auf den hiesigen Markt für kontakloses Bezahlen gekommen ist. Im Abstand von nur einigen Wochen startete zunächst Google Pay und dann kürzlich ein vergleichbarer Dienst der Sparkassen.

Was die aktuellen Geschäftszahlen von Apple angeht, so konnte Tim Cook gegenüber Anlegern und Analysten abermals über einen neuen Rekord seines Unternehmens resümieren. Apple machte im vergangenen Fiskalquartal (1. April bis 30. Juni 2018) einen Umsatz in Höhe von 53,3 Milliarden US-Dollar oder 17 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, was in einem Nettogewinn von 11,5 Milliarden US-Dollar resultierte. Vor allem die weiterhin hohe Nachfrage nach dem iPhone X und der daraus resultierende hohe durchschnittliche iPhone-Verkaufspreis sowie die Zuwächse in der Services-Sparte bescherten Apple dieses Ergebnis.

Quelle: Apple