1. Startseite
  2. News
  3. Apple: Boot Camp 6 bringt Windows 10 auf moderne Macs

Microsoft Windows 10 StartmenüBildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Mac und Windows 10: Mit Hilfe von Boot Camp 6 kann Microsofts jüngstes Betriebssystem nun auch auf einem Apple Rechner genutzt werden.

Apple hat Version 6 von Boot Camp veröffentlicht, die Unterstützung für die 64-Bit-Variante Windows 10 mitbringt. Außerdem enthalten sind neue Treiber. Mac-Nutzer können also mit Hilfe der Software nun auch ganz offiziell Microsofts Windows 10 parallel zu OS X 10.10 Yosemite installieren. Anschließend kann beim Boot-Vorgang des Macs eines der Betriebssysteme nach Wahl gestartet werden.

Wie genau es funktioniert, Windows 10 als Dual-Boot-Option auf einem Mac zu installieren, erklärt Apple auf dieser Support-Webseite detailliert. Natürlich wird für den Vorgang eine 64-Bit-Version von Windows 10 benötigt, die entweder als offizielle ISO-Datei von Microsoft oder auf einem USB-Stick samt Installer vorliegen kann, sowie ein Mac, der mindestens aus dem Jahr 2012 stammt. Im Folgenden die Liste der unterstützten Modelle:

- iMac (Retina 5k, 27 Zoll, Ende 2014 bis Mitte 2015)
- iMac (21.5 Zoll, Ende 2012 bis Mitte 2014)
- iMac (27 Zoll, Ende 2012 bis Ende 2013)
- Mac mini (Ende 2014)
- Mac mini (Ende 2012)
- Mac mini Server (Ende 2012)
- Mac Pro (Ende 2013)
- MacBook Pro mit Retina-Display (13 Zoll, Ende 2012 bis Frühjahr 2015)
- MacBook Pro mit Retina-Display (15 Zoll, Mitte 2012 bis Mitte 2015)
- MacBook Pro (13 Zoll, Mitte 2012)
- MacBook Pro (15 Zoll, Mitte 2012)
- MacBook Air (11 Zoll, Mitte 2012 bis Frühjahr 2015)
- MacBook Air (13 Zoll, Mitte 2012 Bis Frühjahr 2015)
- MacBook mit Retina-Display (12 Zoll, Frühjahr2015)

Zu beachten ist bei der Installation von Windows 10 auf Macs mit Fusion Drive, dass Boot Camp die Partition mit Windows automatisch auf den mechanischen Bereich des Laufwerks schiebt, was sich negativ auf Zugriffszeiten auswirkt. Die Partition mit OS X liegt hingegen auf dem Flash-Speicher-Bereich.

Dank Boot Camp 6 und den mitgelieferten Treibern ist laut Apple auf unterstützten Macs unter Windows 10 die Verwendung von USB 3, USB Typ-C (bislang gibt es diesen Anschlusstyp nur beim neuen MacBook mit Retina-Display), Thunderbolt und SuperDrive (DVD-Brenner) möglich. Zudem können auch verbaute SD-/SDXC-Kartenleser, Apple-Tastatur sowie Magic Mouse und Trackpad samt Gesten genutzt werden.

Ein direkter Download der Boot Camp Software in Version 6 wird von Apple derzeit im Übrigen noch nicht angeboten. Das Update kann somit derzeit nur von Nutzern heruntergeladen werden, die bereits eine Windows-Version auf ihren Mac installiert haben und dort die Apple-Softwareaktualisierung aufrufen.

Quelle: Apple

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.