1. Startseite
  2. News
  3. Apple: Auftragsfertiger Foxconn will höhere Löhne zahlen

Mit dieser Maßnahme wolle Foxconn mit gutem Beispiel für die chinesische Fertigungsindustrie vorangehen, die Nachrichtenagentur Reuters veröffentlichte eine entsprechende Stellungnahme. Die Löhne, welche sich in drei Jahren verdoppelt haben, lägen schon weit über den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlöhnen. Auch die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sollen in den Werken verbessert werden.

Ein ehemaliger Foxconn Manager berichtete gegenüber der New York Times von unmenschlichen Bedingungen wie Kinderarbeit, Sprechverbot, extrem langen Schichten undrepressiven Aufsehern.

Apple reagierte auf die Kritik des NYT-Artikels im letzten Monat mit der Beauftragung einer unabhängigen Untersuchung durch die Fair Labor Organisation (FLA) in den Foxconn-Werken. Der FLA Präsident Auret van Heerden bescheinigte den Foxconn-Fabriken gegenüber Reuters schon vor dem Schlußberichtweit bessere Arbeitsbedingungen im Vergleich zum Rest der chinesischen Fertigungsindustrie. Im gleichen Atemzug räumte die Organisation aber auch die angesprochenen Probleme ein.

Foxconn ist der größte unter Apples Auftragsfertigern und produziert mit 1,2 Millionen Mitarbeitern für fast alle großen Hersteller der Unterhaltungselektronik- und Mobilfunkindustrie.

Quelle: Reuters

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.