1. Startseite
  2. News
  3. Apple: 39,2 Milliarden US-Dollar Umsatz im 2. Quartal 2012

Die Nachfrage nach Apple Produkten ist weiterhin ungebremst und beschert dem Unternehmen Rekordgewinne. In seinem zweiten Geschäftsquartal 2012 verdiente der Konzern 11,6 Milliarden US-Dollar und damit fast doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum. Der Barbestand des Unternehmens ist nun auf 110 Milliarden US-Dollar angewachsen. Der Umsatz stieg um 59 Prozent auf 39,2 Milliarden US-Dollar.

Für das dritte Quartal allerdings rechnet Apples Finanzchef Peter Oppenheimer mit einem Rückgang auf einen Umsatz von 34 Milliarden US-Dollar, da ein Teil der Nachfrage nach den neuen iPhones und iPads befriedigt sein wird.

In den ersten drei Monaten des Jahres verkaufte Apple nach eigenen Angaben 35,1 Millionen iPhones, was einer Steigerung um 88 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Damit wurden auch die Sorgen und Befürchtungen der Anleger aus der Welt geschafft, nach denen Apple die jüngsten Rekordergebnisse nicht wiederholen könne. Auch das Tablet Geschäft lief mit 11,8 Millionen verkauften iPads sehr gut. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gab es in diesem Bereich einer Steigerung von 151 Prozent.

Alles in allem waren Anleger und Analysten sehr zufrieden und der Aktienkurs stieg nachbörslich um sieben Prozent. Sorgen bereiten allerdings die stark sinkenden Absatzzahlen beim iPod. Um 15 Prozent sanken die Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr auf nun 7,7 Millionen verkaufte Exemplare.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.