1. Startseite
  2. News
  3. Apple: 368,2 Mio. US-Dollar Strafe für Facetime

Das betroffene Patent der Firma VirnetX umfasst den Aufbau eines virtuellen privaten Netzwerkes und sei durch Apples Facetime Dienst verletzt worden. Das Patent wurde nur wenige Tage vor der Eröffnung des Prozesses im November 2011 genehmigt. Der Videotelefonie-Dienst wird auf iPhone, iPod touch, iPad und Mac Produkten genutzt. VirnetX forderte Schadensersatz in Höhe von 900 Millionen US-Dollar, 368,2 Millionen US-Dollar wurden zugesprochen.

Parallel zu diesem Verfahren klagte VirnetX im August auch vor der U.S. International Trade Commission (ITC), das Verfahren wurde allersdings aufgrund von Zweifeln an der Gültigkeit des Patentsbeendet. Beschwerden gegen beide Urteile werden sicher eingereicht.

Auch gegen Microsoft gewann VirnetX in einem ähnlichen Prozess, der Schadensersatz belief sich auf 200 Millionen US-Dollar. Weitere Verfahren gegen Cisco Systems, Avaya und Siemens Enterprise Communications wurden angestrengt, die Entscheidungen stehen noch aus.

Quelle: AppleInsider

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.