1. Startseite
  2. News
  3. Android Wear 2.0: Google liefert fünfte Beta aus, unterstützt iOS-Geräte

Android Wear 2.0: Google liefert fünfte Beta aus, unterstützt iOS-Geräte (Bild 1 von 1)Bildquelle: Google
Fotogalerie (1)
Smartwatches: Mit Android Wear 2.0 will Google die Computeruhren eigenständiger, effektiver, einfacher zu bedienen und tatsächlich auch etwas smarter machen.

Google hat heute die Verfügbarkeit einer letzten Vorschauversion von Android Wear 2.0 für Entwickler angekündigt. Der Veröffentlichung der fertigen Fassung des neuen Smartwatch-Betriebssystems, dessen Auslieferung von Ende 2016 auf Anfang 2017 verschoben worden war, sollte somit nichts mehr im Weg stehen. Das wichtigste neue Features, das Google jetzt noch in der Developer Preview 5 untergebracht hat, ist die Kompatibilität mit iOS-Geräten.

Die Art der Implementierung der iOS-Unterstützung in Android Wear 2.0 macht in der offiziellen Beschreibung einen durchaus robust Eindruck. War es iOS-Nutzern mit Android Wear Smartwatch bislang nur möglich, eine über Googles Android Wear App für iOS erhältliche, limitierte Auswahl an Apps und Zifferblätter zu verwenden, kann jetzt jeder Drittentwickler seine für Android Wear 2.0 geeignete App auch mit iPhones kompatibel zu machen.

Weitere Änderungen in der 5. Beta sind natürlich eine Reihe von Fehlerbehebungen, aber auch die Möglichkeit für Entwickler, eine neue gestaltete Navigationsleiste in Apps einzubauen, sowie Unterstützung von sogenannter NFC Host-Card Emulation. Letzteres hat mit Android Pay zu tun und dürfte auf dafür geeigneten Uhren das kontaktlose Bezahlen mit dem Google-Bezahldienst ermöglichen.

Googles eigenen Angaben nach wird die fertige Ausgabe von Android Wear 2.0 nur etwas vage Anfang Februar erscheinen. Die Gerüchteküche hat aber zuletzt den 9. Februar 2017 als exakten Termin ins Spiel gebracht. Zusammen mit der neuen OS-Version, die unter anderem erlaubt, Apps direkt auf der Uhr (also nicht nur auf dem Smartphone) zu installieren, wird Google vermutlich zwei passende neue Smartwatches vorstellen, die beide von LG gefertigt werden sollen.

Quelle: Google

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.