1. Startseite
  2. News
  3. Android L: Update-Ankündigung für Moto X und Moto G erweist sich als Fake

Zu früh gefreut: Motorola hat sich noch nicht zu Updates geäußert.Bildquelle: Motorola
Fotogalerie (1)
Zu früh gefreut: Motorola hat sich noch nicht zu Updates geäußert.

Die Ankündigung für die beiden Top-Modelle des Herstellers erfolgte über eine angebliche Facebook-Seite von Motorola Deutschland, was für viele positive Reaktionen sorgte. Nun stellte sich aber heraus, dass es sich bei der Ankündigung um kein offizielles Statement von Motorola handelt, weder vom Mutter-Unternehmen noch von Motorola Deutschland oder einer anderen offiziellen Niederlassung des Smartphone-Herstellers. Somit hat sich nach jetzigem Kenntnisstand lediglich der taiwanische Konzern HTC zu einem möglichen Update auf die bisher noch als Android L bezeichnete neue Version geäußert.

Technisch wären das Moto X und auch das Moto G definitiv in der Lage für Android L. Dank der neuen Laufzeitumgebung ART hat Google nochmals an der Performance und dem Ressourcenverbrauch optimieren können, sodass theoretisch jedes Android-Gerät mit Android 4.4 KitKat ein Update auf die neue Version bekommen könnte.

Praktisch sieht die Sache etwa anders aus, da für ein mögliches Update erst der Quellcode von Android auf das Gerät angepasst, getestet und zertifiziert werden muss. Hinzu kommt außerdem die Tatsache, dass Hersteller der Prozessoren die zugehörigen Treiber bereitstellen müssen. Ist das nicht der Fall dann gibt es auch kein Update. Die fehlenden Treiber sind unter anderem der Grund dafür gewesen, dass das HTC One X beziehungsweise One X+ kein Update mehr nach Android 4.2.2 Jelly Bean erhalten haben.

Quelle: TechnologieJunkies

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.