1. Startseite
  2. News
  3. Android 8.0 Oreo: Motorola benennt Smartphones, die Update erhalten

Android 8.0 Oreo: Motorola benennt Smartphones, die Update erhalten (Bild 1 von 1)Bildquelle: Motorola
Fotogalerie (1)
Moto Z: Das älteste Smartphone-Modell, für welches Motorola aktuell ein Update auf Android 8.0 Oreo garantiert, wurde im Juni 2016 enthüllt.

Nachdem Google am Ende des vergangenen Monats Android 8.0 Oreo offiziell angekündigt hatte haben sich seither unter anderem Smartphone-Hersteller wie HTC und Sony zu Updates auf die neueste Android-Hauptversion bekannt. Der japanische Elektronikriese stellte zur IFA 2017 in diesem Monat gar zwei Flaggschiffe vor, die direkt mit Oreo auf den Markt kommen werden. Lenovo-Tochter Motorola hat sich nun ebenfalls konkret zu den eigenen Update-Plänen geäußert.

Motorolas Angaben nach wird eine ganze Reihe von Smartphones aus diesem sowie dem vergangenen Jahr Android 8.0 Oreo erhalten. Die vollständige Geräteliste sieht folgendermaßen aus:
- Moto Z
- Moto Z Droid
- Moto Z Force Droid
- Moto Z Play
- Moto Z Play Droid
- Moto Z2 Play
- Moto Z2 Force Edition
- Moto X4
- Moto G5
- Moto G5 Plus
- Moto G5S
- Moto G5S Plus

Das älteste Smartphone von Motorola auf der Liste ist das Moto Z, welches im Juni 2016 vorgestellt worden war. Zudem fällt auf, dass der Hersteller für neuere Budget-Modelle wie etwa das Moto E4 offenbar kein Oreo-Update bereitstellen wird. Bei all den aufgeführten Modellen handelt es sich um brandneue oder letztjährige Flaggschiffe von Motorola sowie Geräte aus der Mittel- und Oberklasse.

Selbst wenn günstigere Android-Smartphones im Fall des anstehenden Updates-Zyklus wohl erneut weitgehend übergangen werden dürften, ist zu begrüßen, dass augenscheinlich diverse Hersteller versuchen, so schnell wie möglich immerhin einen Großteil der aktuellen Produktpalette mit Android 8.0 Oreo zu versorgen. Wie zuvor schon HTC und Sony nennt nur leider auch Motorola noch keinen exakten Termin, an dem mit dem Verteilungsbeginn der Updates gerechnet werden darf. Lediglich vage von Herbst 2017 ist die Rede.

Google eigene Statistiken demonstrierten zuletzt mal wieder eindrucksvoll wie langsam sich im Android-Lager eine neue Hauptversion verbreitet. In der monatlich erscheinenden Nutzungsübersicht der unterschiedlichen Android-Versionen kommt das im Herbst 2016 veröffentlichte Android 7 Nougat derzeit auf einen Anteil von 15,8 Prozent unter allen Geräten, die den Google Play Store besuchen. Oreo spielt mit weniger als 0,1 Prozent Anteil noch überhaupt keine Rolle, dürfte aber infolge der Update-Ankündigungen sowie durch das Erscheinen ganz neuer Geräte in den nächsten Monaten zulegen.

Quelle: Motorola Blog

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.