1. Startseite
  2. News
  3. Android 8.0 Oreo: HTC und BlackBerry äußern sich zum Update

Android 8.0 Oreo: HTC und BlackBerry äußern sich zum Update (Bild 1 von 1)Bildquelle: HTC
Fotogalerie (1)
HTC U11: HTC hatte seinem aktuellen Flaggschiff bereits im Vorfeld der offiziellen Android 8.0 Oreo Enthüllung ein Update auf die nächste Android-Fassung zugesichert.

Nach Googles offizieller Ankündigung von Android 8.0 Oreo am 21. August haben sich nun erste Gerätehersteller mit etwas konkreteren Update-Plänen zu Wort gemeldet. So bestätigte beispielsweise BlackBerry, dass das Smartphone Keyone die neue Android-Hauptversion erhalten werde. Das taiwanische Unternehmen HTC ging sogar noch einen Schritt weiter bestätigte die die Entwicklung entsprechender Aktualisierungen für gleich mehrere seiner auf dem Markt erhältlichen Smartphone-Modelle.

Wie HTC über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilt, werden auf jeden Fall Besitzer des HTC 10, des HTC U11 sowie des HTC U Ultra in den Genuss von Android 8.0 Oreo kommen. Zugleich bestätigte der Hersteller schon mal vorsichthalber, dass das Update für die drei genannten Modelle weltweit verfügbar sein wird. Es muss also niemand nur aufgrund seines Standortes befürchten, auf die Neuerungen der diesjährigen Android-Ausgabe verzichten zu müssen.

Leider hat HTC in dem Tweet keine Angaben zum geplanten Verteilungsbeginn des Oreo-Updates für HTC 10, U11 und U Ultra gemacht. Aus der Mitteilung des Unternehmens lässt sich dafür aber herauslesen, dass neben den genannten drei auch noch andere Modelle eine entsprechende OS-Aktualisierung erhalten werden. Welche das sind und Einzelheiten zu den Update-Plänen will HTC schon sehr „bald“ verraten.

Google hat mit Android 8.0 Oreo eine auf den ersten Blick eher unspektakuläre neue Hauptversion seines Mobil-Betriebssystems entwickelt. Wer sich die Feature-Liste allerdings im Detail ansieht, wird schnell feststellen, dass der Konzern insbesondere unter der Oberfläche viele Optimierungen und Anpassungen vorgenommen hat, die zu einem bessern Nutzererlebnis beitragen sollten. Dazu gehört etwa eine weitere Reduzierung der erlaubten Hintergrundaktivitäten von Apps, was laut Google zu längerer Akkulaufzeit führt. Des Weiteren bietet Oreo beispielsweise höhere Sicherheit, ein dezent überarbeitetes Benachrichtigungssystem und eine kürze Boot-Zeit.

Quelle: HTC (Twitter), Crackberry

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.