1. Startseite
  2. News
  3. Analyse: Jahresprognose für weltweiten Tablet-Markt nach oben korrigiert

Der weltweite Absatz im Tablet-Markt könnte deutlich höher ausfallen als bisher angenommen. Zum wiederholten Male mussten die Analysten von IDC ihre Prognose für die Verkäufe in diesem Jahr nach oben hin korrigieren. Vor einem halben Jahr rechnete man noch mit knapp 107,4 Millionen abgesetzten Geräten. Wenige Wochen darauf wurden die Zahlen korrigiert und auf 117,1 Millionen angehoben. Nun gibt es eine neue Voraussage, die noch optimistischer klingt. IDC begründet die erneute Anhebung mit dem wachsenden Angebot an günstigen Geräten auf dem Markt. Weiterhin würden Tablets die Verbraucher faszinieren und die Nachfrage sei sehr hoch. Tom Mainelli, Research Director für Tablets bei IDC, zufolge nimmt die Verbreitung von Android-Tablets dank solider Produkte von Google, Amazon, Samsung und vielen anderen rasch zu. Wie es aussieht scheint es dieses Mal nur Gewinner zu geben.

Amazon und die US-amerikanische Handelskette für Bücher Barnes & Noble meldeten erst in der vergangenen Woche, dass man seine Verkaufszahlen im Zuge des Black-Friday-Wochenendes verdoppeln konnte. Apple konnte knapp drei Millionen Geräte seiner neuen iPad-Generation in nur drei Tagen nach Marktstart an den Mann bringen. Laut IDC wird Android im neuen Jahr weiterhin ordentlich an den Marktanteilen von Apple knabbern und den Anteil des Google Betriebssystem auf 42,7 Prozent steigern. Windows wird dabei nur eine untergeordnete Rolle spielen, hier rechnen die Experten lediglich mit einem Anteil von 2,9 Prozent.

Quelle: IDC

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.