1. Startseite
  2. News
  3. AMD: Steht der Konzern kurz vor der Übernahme?

Der angeschlagene Chiphersteller AMD hat mit den Auswirkungen der Schuldenkrise zu kämpfen. Bereits zum zweiten Mal in Folge musste eine Umsatzwarnung herausgegeben werden. Die Zahlen für das dritte Quartal 2012 sind zwar noch nicht veröffentlicht worden, aber aufgrund der anhaltenden schwachen Verkaufszahlen geht man von einem Umsatzrückgang von 11 Prozent aus. Auch der Ausblick auf den klassischen PC-Markt verspricht momentan keine Besserung. Der Aktienkurs ist so tief gesunken, dass der gesamte Börsenwert derzeit bei nur knapp 1,17 Milliarden Euro liegt.

Die Nachrichtenagentur Reuters ließ gestern vermelden, dass AMD die Bank J.P. Morgan als Berater engagiert hat, um Möglichkeiten durchzugehen wie man weiter verfahren soll. Auch von einem Verkauf einzelner Sparten sei die Rede gewesen. In einer offiziellen Stellungnahme dementierte AMD nun diese Aussagen. Ein Verkauf wesentlicher Betriebsteile werde zurzeit nicht aktiv angestrebt.

Quelle: Reuters

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.