1. Startseite
  2. News
  3. AMD Ryzen Mobile: Weitere APUs mit leistungsstarker Vega-GPU im Anflug

AMD Ryzen Mobile: Weitere APUs mit leistungsstarker Vega-GPU im Anflug (Bild 1 von 1)Bildquelle: AMD
Fotogalerie (1)
Raven Ridge: AMD hat bislang erst zwei Vertreter seiner neuesten APU-Generation Ryzen Mobile auf den Markt gebracht. Anfang 2018 dürften aber weitere, noch leistungsfähigere Modelle folgen.

AMD hat offenbar neue APUs der Raven-Ridge-Reihe in der Hinterhand, die eine besonders leistungsfähige Vega-Grafikeinheit integrieren. Laut durchgesickerten AMD-Präsentationsfolien tragen die zwei kommenden leistungsfähigen Chips die Bezeichnungen Ryzen 3 2200G sowie Ryzen 5 2400G.

Angesicht der anhand des Leaks bekannt gewordenen Leistungsaufnahme der beiden Notebook-APUs darf mit durchaus für Spiele geeigneter Performance gerechnet werden. Die Chips sollen innerhalb einer TDP (Thermal Design Power) von 65 Watt arbeiten. Zudem erscheint es anhand der vorliegenden Informationen wahrscheinlich, dass Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G mit Intels im vergangenen Monat offiziell bestätigten Kaby Lake-G Prozessoren konkurrieren werden. Letztere werden die ersten Intel-Chips verkörpern, die zusammen mit einer AMD-Grafikeinheit sowie schnellem HBM2-Speicher auf einem Die sitzen.

Was technische Details zu den kommenden Ryzen-APUs angeht, verraten die Folien im Grunde das Wichtigste. Der Ryzen 5 2400G wird offenbar vier CPU-Kerne bieten und dank SMT-Funktion die Verarbeitung von bis zu acht Threads unterstützen. Bei der integrierten Grafikeinheit soll es sich um eine Vega 11 GPU handeln, die über 11 Compute- und 64 Shader-Units verfügt. Der Ryzen 3 2200G ist ebenfalls ein Quad-Core-Prozessor, muss allerdings ohne SMT-Unterstützung auskommen, wodurch lediglich vier Threads verarbeitet werden können. Auch die Vega-GPU ist im Vergleich zum Ryzen 5 Modell abgespeckt und wartet mit lediglich acht Compute-Units auf.

Interessant erscheint, dass AMD von beiden leistungsfähigen Ryzen-APUs wohl auch niedriger getaktete Versionen mit einer TDP von 35 Watt anbieten wird. Diese könnten dann in flacheren Notebooks zum Einsatz kommen und auch längere Akkulaufzeiten erlauben.

Bis AMD selbst die erwähnten Prozessoren enthüllt bleiben zunächst die beiden APUs Ryzen 5 2500U und Ryzen 7 2700U die einzigen derzeit offiziell angekündigten Raven-Ridge-APUs. Bei beiden handelt es sich ebenfalls um Quad-Core-Prozessoren mit Vega-Grafikeinheit, allerdings ist die GPU hier nicht so leistungsfähig wie bei den zwei beschriebenen Modellen.

Quelle: Informática Cero, heise online

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.