1. Startseite
  2. News
  3. AMD: Radeon HD 8970M nur minimal schnellere HD 7970M

Die AMD Radeon HD 8000M Familie mit Codenamen "Solar Series" hat heute offiziell ein neues Flaggschiff zu bieten. Einziger Unterschied zwischen dem neuen Topmodell AMD Radeon HD 8970M und dem Vörgänger Radeon HD 7970M ist ein optionaler TurboBoost von 50 MHz auf bis zu 900 MHz Chiptakt des Pitcairn getauften Kerns bei der neuen Karte.

Die technische Ausstattung umfasst 1.280 ALU genannte Shader-Einheiten welche wie bei der Radeon HD 7970M mit 850 MHz takten. Erlauben es Stromzufuhr und Wärmeentwicklung, kann der Pitcairn Chip den Takt mittels Powertune Boost Technologie auf bis zu 900 MHz steigern. Die maximale Verlustleistung der Radeon HD 8970M liegt um die 100 Watt, damit wird die Gaming-Grafikkarte nur in größeren Formfaktoren und Notebooks mit leistungsfähiger Kühlung zu finden sein. Der Videospeicher beträgt 2 GB GDDR5 RAM, wird über ein 256 Bit Interface angebunden und Taktet mit 2.400 MHz. Neben der AMD Enduro Stromspartechnologie unterstützt die Radeon HD 8970M auch Zero Core Power um die Grafikkarte, wenn sie nicht gebraucht wird, komplett abzuschalten. Mit der AMD Eyefinity Technologie erlaubt die Radeon HD 8970M die Anbindung von bis zu 6 Monitoren gleichzeitig.

Die AMD Radeon HD 8970M erzielt je nach Spieletitel laut AMD zwischen 10 und 50 Prozent höhere Frameraten als das derzeitige Nvidia Flaggschiff Geforce GTX 680M. Eines der ersten Notebooks mit AMD Radeon HD 8970M Grafikkarte kommt aus der MSI GX70 Serie und wird ab Juni verfügbar sein.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.