1. Startseite
  2. News
  3. AMD Notebook-Roadmap: Mehr Kerne und neue Prozessoren

AMD hat auf dem diesjährigen „Financial Analyst Day“ die Pläne für die künftige Prozessorentwicklung bekannt gegeben. Im aktuellen und kommenden Jahr erscheinen neue Modelle, die auf dem aktuellen Prozessordesign basieren. Erst für 2011 sind neue Prozessoren mit 32-Nanometer-Technologie geplant. Aktuell für 2009 nennt AMD die Tigris-Plattform, die man für den Desktop-Ersatz sowie sehr leistungsfähige Designernotebooks positioniert. Ihr Codename: „Caspian“.

Für leichte und ultradünne Notebooks sowie für Netbooks erscheinen noch in diesem Jahr das Zwei-Kern-Modell „Conesus“ sowie der auf einem Kern basierende „Huron“. Der „Tigris“-Plattform soll im kommenden Jahr die Danube-Plattform folgen. Codename der CPUs: „Champlain“. Sie werden mit zwei oder vier Kernen rechnen.

„Conesus“ und „Huron“ soll 2010 die Nile-Plattform ergänzen - Codename „Geneva“ -. Sie rechnet mit zwei Kernen rechnet und soll auch in Netbooks eingesetzt werden.

Erst 2011 folgen dann die „Bobcat“-Prozessoren. Sie stecken in der „Sabine“ getauften Plattform für Desktop-Ersatz-Notebooks, Codename „Llano“. Für Mininotebooks und Netbooks ist die „Brazos“-Platform vorgesehen – Codename „Ontario“. Genaue Erscheinungstermine sowie Preise gab AMD noch nicht bekannt.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.