1. Startseite
  2. News
  3. AMD: Chip-Hersteller steigt in die Arbeitsspeicher-Herstellung ein

Bereits Anfang August kamen Gerüchte auf nachdem AMD nun auch im Arbeitsspeichermarkt mitmischen möchte. Die japanische Seite Akiba PC Watch hatte damals einen Radeon-Riegel aus dem Hause AMD in der Hand. Wie sich nun herausstellt, handelte es sich dabei um einen Riegel aus der sogenannten Entertainment Edition, welche mit 1,5 Volt betrieben wird und im Standard DDR3 PC10700 (1333 MHz). Die Performance Edition taktet mit 1,35 Volt in der DDR3-1600-Spezifikation. Die leistungsfähigste Ausführung stellt die Radeon Edition dar, die mit DDR3-1866 bei 1,5 bis 1,65 Volt betrieben wird. Für diese Modelle wird ein Heatspeader zum Einsatz kommen. AMD gibt an, alle drei Editionen mit einer Kapazität von zwei, vier und acht Gigabyte anzubieten. Diese Angaben beziehen sich laut Herstellerseite auf die einzelnen RAM-Riegel und nicht auf ein Kit.

Kommentar
Aufgrund der momentan sehr niedrigen Speicherpreise im Bereich des DDR3-Standards ist allerdings damit zu rechnen, dass der Hersteller Anfangs die Riegel unter Wert verkaufen und somit in den Verlustbereich rutschen könnte, da die Preise erstmals unter 3 Euro pro Gigabyte gesunken sind.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.