1. Startseite
  2. News
  3. Amazon: Verlust-Prognose zum Weihnachtsgeschäft

Das Wachstum von Amazon hat seinen Preis. Nach Warnungen, es gäbe im Vorweihnachtsgeschäft womöglich einen Verlust, sank der Börsenwert des Unternehmens im zweistelligen Bereich. Grund für den Gewinnrückgang sind kostspielige Investitionen in Versandzentren, Marketing und Produkte wie das Kindl Fire. Der Verkaufspreis des Tablets deckt wahrscheinlich nicht einmal die Kosten, verdient wird erst später an den verkauften Inhalten wie Bücher und Apps.

Der neue Kindl Fire soll in den USA ab 15. November verfügbar sein und kostet 199 US-Dollar. Die Vorbestellungen laufen laut Amazon Chef Jeff Bezos bestens. Amazon wird im vierten Quartal 2011 eventuell einen Verlust einfahren, Analysten rechnen aber mit einer weiteren Umsatzsteigerung. Im dritten Quartal belief sich der Umsatz auf 10,9 Milliarden US-Dollar, das 4. Quartal 2010 zeigte aufgrund des Weihnachtsgeschäftes fast 13 Milliarden US-Dollar.

Quelle: Wall Street Journal

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.