1. Startseite
  2. News
  3. Amazon enthüllt Fire TV Cube, die Set-Top-Box mit Alexa-Lautsprecher

Amazon enthüllt Fire TV Cube, die Set-Top-Box mit Alexa-Lautsprecher (Bild 1 von 2)Bildquelle: Amazon
Fotogalerie (2)
Fire TV Cube: Amazons neueste Entwicklung ist eine hochwertigere Set-Top-Box als bisherige Fire-TV-Produkte und bietet speziell für Alexa Zusatzhardware.

Amazon hat eine brandneue Set-Top-Box fürs Wohnzimmer vorgestellt, in der auch gleich ein Echo-Lautsprecher integriert ist. Der Fire TV Cube präsentiert sich - wie es die Bezeichnung bereits verrät - als kompakter, schwarzer Würfel, der vergleichbar mit anderen Fire-TV-Produkten als Streaming-Lösung direkt an den Fernseher angeschlossen werden kann. Dank eines eigenen Lautsprechers und insgesamt acht Richtfeld-Mikrofonen lässt über den Cube allerdings auch ohne zusätzlichen Knopfdruck mit Amazons digitalem Assistenten Alexa kommunizieren.

Die Software, die auf dem Fire TV Cube läuft, ist im Prinzip dasselbe Fire OS, das Amazon auch für anderen Fire-TV-Modelle nutzt, und welches diverse Apps unterstützt, die das Unterhaltungsangebot unterschiedlichster Anbieter auf den heimischen Fernsehbildschirm zaubern. Im Mittelpunkt steht bei einem Amazon-Produkt dabei freilich das Prime-Video- und -Music-Portfolio.

Der entscheidende Unterschied des neuen Fire TV Cube zu bisherigen Streaming-Lösungen von Amazon ist jedoch die eingangs erwähnte Alexa-Integration. Dadurch lässt sich die Set-Top-Box einfach mittels des virtuellen Sprachassistent per Sprachkommandos anschalten und beispielsweise zur Wiedergabe eines bestimmten Films bewegen. Darüber hinaus können über den Cube selbstverständlich auch sämtliche weitere inzwischen etablierte Features von Alexa genutzt werden. So gelingt über das Gerät auf Wunsch sowohl die Steuerung des Smart Homes als auch die Abfrage anstehender Kalendereinträge und vieles mehr.

Was die technischen Daten des Fire TV Cube betrifft, so ist die Set-Top-Box neben den Mikrofonen und dem nicht für die Raumbeschallung ausgelegten Lautsprecher mit einem ARM-basierten Quad-Core-Prozessor ausgestattet, der die Wiedergabe von Inhalten mit bis zu 4K-Auflösung und HDR 10, nicht aber Dolby Vision unterstützt. Außerdem wird Kompatibilität mit dem Dolby Atmos Audio Standard geboten. Der Arbeitsspeicher ist mit 2 Gigabyte, der interne Flash-Speicher mit 16 Gigabyte dimensioniert.

Die Verbindung mit dem Internet wird beim Fire TV Cube wahlweise über einen Ethernet-Port oder über schnelles WLAN nach 802.11a/b/g/n/ac hergestellt. Interessant an der Box ist außerdem, dass in allen vier ihrer Seiten ein IR-Blaster integriert ist, wodurch sie sich auch zur Steuerung der allermeisten Home-Entertainment-Geräte eignet, die Leute in ihrem Wohnzimmer stehen haben, was über Soundbars und Stereoanlagen bis hin zu Receivern reicht. Der Fernseher an sich kann vom Cube via HDMI-CEC an- und abgeschaltet werden.

Amazon bringt den Fire TV Cube in den USA für 120 US-Dollar auf den Markt. Das ist bis zu 80 US-Dollar mehr als andere Fire-TV-Produkte kosten und liegt 20 US-Dollar über dem Standardpreis eines einzelnen Echo-Lautsprechers. Der Händler akzeptiert ab sofort Vorbestellungen für seine Neuvorstellung und will ab dem 21. Juni 2018 mit der Auslieferung in den USA beginnen. Aktuell gibt es noch keine Informationen dazu, ob beziehungsweise wann der Fire TV Cube in Deutschland an den Start gehen wird.

Quelle: Amazon