1. Startseite
  2. News
  3. Alienware Graphics Amplifier: Probleme bei der Einrichtung mit Nvidia Geforce GTX 970/980?

Alienware GrafikverstärkerBildquelle: notebookinfo.de | rk
Fotogalerie (5)
Alienware Grafikverstärker: Anlaufprobleme mit Nvidia Geforce GTX 970 und 980

Das Konzept des Alienware Grafikverstärkers klingt überzeugend: Laut Dell dient die separate Box auf dem Schreibtisch der Verlängerung des Notebook-Lebenszyklus. Der Grafikverstärker kann mit Desktop-Grafikkarten bestückt werden, die sind nicht nur performanter sondern auch einfacher zu installieren und günstiger als ihre Notebook-Pendants im MXM-Format. Die meisten Spieler halten ihre Gaming Sessions zuhause ab und können so auch in zwei Jahren, in denen die aktuelle Grafikkarte (Nvidia Geforce GTX 970M in unserem Fall) nicht mehr zeitgemäß ist, einfach aufrüsten.

Mit einer AMD R9 290 Grafikkarte von XFX lief unser Grafikverstärker anstandslos, Probleme hatten wir mit den High End Grafikkarten von Nvidia. Auch nachdem die Grafikkarte im Geräte Manager erkannt wurde, konnte kein Benchmark oder Spiel darauf zurückgreifen und externe, an die Verstärkerbox angeschlossene Displays, wollte das System nicht erkennen.

Die Lösung: Neueste Treiber und sämtliche Reste beseitigen

Obwohl wir eine Nvidia Geforce GTX 980 für Desktop PCs im Grafikverstärker verbaut haben, wird sie vom Notebook wie die interne dedizierte GTX 970M angesteuert. Das heißt, wenn irgendwann einmal fälschlicherweise Grafikkarten-Treiber für den Desktop installiert wurden, bringt das das System durcheinander. Am besten, man bereinigt sämtliche Treiberreste. Erstmal muss sämtliche AMD und Nvidia Software über "Programme und Features" in der Systemsteuerung deinstalliert werden. Danach werden die Reste mit einem kleinen, kostenlosen Tool entfernt. Wir nutzen dafür den Display Driver Uninstaller, die Software empfiehlt selbstständig den Neustart und führt die Bereinigung dann im abgesicherten Modus aus.

Nachdem die Treiberreste von AMD und Nvidia gelöscht wurden, kann nun ein aktueller Notebooktreiber installiert werden. Wir haben die Version 347.25 von Alienware direkt heruntergeladen. Für die Installation lassen Sie den Alienware Grafikverstärker vorerst abgesteckt. Die interne Nvidia Geforce GTX 965M, 970M oder 980M sollte dann erkannt und installiert werden. Danach stecken Sie den Grafikverstärker in den vorgesehenen Port und folgen der Aufforderung zum Neustart. Das Notebook wird nun auch die externe Grafikkarte erkennen und installieren. Alles sollte einwandfrei funktionieren. Der Leistungsunterschied im Fire Strike Extreme Benchmark von 3DMark betrug bei uns satte 60 Prozent (6492 vs. 10684 Pkt.).

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.