1. Startseite
  2. News
  3. Acer stellt neue Windows Notebooks der günstigen E-Serie wahlweise mit oder ohne Touchscreen vor

Neue Notebooks von Acer wurden in New York vorgestellt.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Fotogalerie (11)
Jede Menge neue Notebooks: Acer stellte in New York Modelle der E11, V11, E14 und E15-Reihe mit Windows 8.1 vor.

Neben den neuen Notebook-Serienmodellen hat Acer auch zwei neue All-in-One PCs vorgestellt. Der Acer Aspire U5-620 ist dabei das Top-Modell welches wahlweise auch mit dedizierter Grafikeinheit verfügbar sein wird. Der Aspire Z3-615 wird hingegen eher das Einsteigermodell werden und ab 699 Euro im Mai in den Handel kommen. Nachfolgend die Übersicht über alle neu vorgestellten Notebooks und All-in-One PCs von Acer frisch aus New York:

Acer Aspire E11

Das Acer Aspire E11 ist mit Windows 8.1 als Betriebssystem ausgestattet worden, wahlweise kommt ein Intel Pentium oder Celeron zum Einsatz. Je nach Konfiguration sind bis zu 8 GB Arbeitsspeicher und 320 GB bis 1 TB an Festplattenspeicher möglich. Das 11,6-Zoll Display bietet eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixel und bringt es auf eine Laufzeit von bis zu 5 Stunden bei einem Gewicht von 1,29 Kilogramm. Die Aspire E11-Modelle gibt es in verschiedenen Farbvarianten und alle Modelle fallen durch ihr lüfterloses und abgerundetes Design besonders positiv auf. Die E11-Modelle werden Mitte Mai ab 299 Euro im Handel verfügbar sein.

Acer Aspire V11

Das Aspire V11 wird es in zwei Farbvarianten geben und ab Ende Mai ab 349 Euro erhältlich sein. Bei der Hardware gibt es praktisch keine Unterschiede zwischen dem E11 und dem V11, lediglich die Akkukapazität fällt mit bis zu 7 Stunden deutlich länger beim V11 aus. Das Gewicht liegt mit 1,39 kg höher, was aber auch dem Touchscreen geschuldet ist, welches im Aspire V11 zu finden ist. Die E11-Modelle sind allesamt ohne Touchscreen.

Acer Aspire E14

Die Aspire E14-Reihe verfügt wahlweise über einen Touchscreen und bietet dem Namen entsprechend eine Bildschirmgröße von 14-Zoll. Das Display löst mit 1.366 x 768 Pixeln auf, gleiches gilt für die Variante ohne Touchscreen. Windows 8.1 wird befeuert von bis zu 16 GB Arbeitsspeicher in der Luxusausführung der E14-Modellreihe. Der Festplattenspeicher ist maximal 1 TB groß, als Prozessor hat man die Wahl zwischen diversen Varianten von Intel, wie einem Core ix, Celeron oder Pentium oder man setzt auf AMD und nutzt den A4, A6 oder E1 bzw. E2 aus dem Hause AMD. Die Modelle mit Touchscreen liegen bei rund 2,45 kg und die Modelle ohne Touchscreen bei rund 2,3 kg. Die Aspire E14-Modelle werden in Europa im Juni ab 349 Euro in verschiedenen Farben angeboten werden.

Acer Aspire E15

Die Aspire E15-Modelle von Acer bieten zum einen einen 15,6-Zoll statt 14-Zoll wie beim E14 an und stehen wahlweise auch mit einer Full HD Auflösung in der nicht Touchscreen-Version zur Auswahl. Die Touch-Modelle des E15 bieten allerdings auch hier nur eine Auflösung von 1.366 x 768, während die nicht Touch-Variante auch mit 1.920 x 1.080 Pixel zur Auswahl steht. Bei den Prozessoren ist die Auswahl etwas größer, so finden sich auch leistungsstärkere Intel Core ix-Varianten oder auch der AMD A8 oder A10 in den Modellen der E15-Reihe wieder. Weiterhin lassen sich die E15-Modelle sogar mit bis zu 16 GB an Arbeitsspeicher ausstatten, der maximale Festplattenspeicherplatz liegt aber auch hier bei 1 TB. Je nach Modellvariante liegt das Gewicht der E15 Notebooks zwischen 2,3 und 2,7 Kilogramm. Die Laufzeit beträgt maximal 7 Stunden und auch hier gibt es wie gehabt unterschiedliche Farbvarianten seitens Acer im Angebot. Die Aspire E15-Modelle werden Mitte Mai nach Europa kommen und beginnen bei 299 Euro.

Acer Aspire Z3 und U5 All-in-One PCs

Zwei neue All-in-One PCs hat Acer neben seinen Notebooks vorgestellt. Der kleinere Aspire Z3-615 bietet Full HD-Auflösung bei 1.920 x 1.080 und ist wahlweise als Touch oder non-Touch-Modell verfügbar. Als Prozessoren stehen diverse Varianten von Intel offen, darunter der i3, i5, i7, Pentium und Celeron. Bis zu 16 GB RAM stehen als Variante zur Verfügung, bei der Grafik nutzt man wahlweise die integrierte Intel HD Lösung oder wählt ein Modell mit optionaler Nvidia GeForce 840M. Für Daten stehen wahlweise 500 GB oder 1 TB an Speicherplatz bereit, ein optionales DVD-Laufwerk ist ebenfalls möglich. Die Touch-Variante wiegt 8,76 kg und die Version ohne Touchscreen bringt es auf rund 7,8 Kilo. Für den nötigen Klang sorgen zwei Stereo-Lautsprecher an der Front mit Dolby Digital Plus Home Theater-Support. An Anschlüssen stehen 2x USB 3.0, 3x USB 2.0 und HDMI zur Verfügung. Eine 1 Megapixel HD-Kamera findet sich ebenfalls im Aspire Z3-615 wieder. Das Modell wird es gegen Ende Mai nach Europa schaffen und ab 699 Euro angeboten werden.

Der leistungsstärkere Aspire U5-620 kommt mit der selben Auflösung daher, verfügt aber beim Bildschirm über eine extra Beschichtung zum besseren Schutz vor Fingerabdrücken. Eine weitere Besonderheit ist die optionale Grafikeinheit, hier lässt sich maximal eine Nvidia GeFore GTX 850M anstelle einer 840M auswählen. Neben der klassischen Festplatte bietet Acer hier auch die Option an ein Hybrid-Laufwerk zu verbauen mit 1 TB Kapazität und 8 GB Cache. Außerdem lässt sich je nach Modell auch ein BluRay-Laufwerk in den All-in-One PC einsetzen. Der Aspire U5-620 wird Mitte Mai für einen Preis ab 899 Euro erhältlich sein.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.