1. Startseite
  2. News
  3. Acer Leap Ware: Neue Smartwatch mit Fitness-Fokus enthüllt

Acer Leap Ware: Neue Smartwatch mit Fitness-Fokus enthüllt (Bild 1 von 4)Bildquelle: Acer
Fotogalerie (4)
Gegen den Trend: Acer hat bei seiner neuen Smartwatch Leap Ware auf Android Wear verzichtet und sich ganz auf die Hardware-Features konzentriert.

Acer hat heute auf einem Event in New York City zusätzlich zu diversen Notebooks und anderen Gerätschaften eine neue Smartwatch namens Leap Ware vorgestellt. Das Gerät wird von dem MediaTek-Chipsatz MT2523 angetrieben und vom taiwanischen Hersteller in erster Linie als Fitness-Tracker positioniert.

Die hervorstechenden Eigenschaften von Acers neuer Smartwatch sind das stylische (Geschmäcker gehen wie üblich auseinander) Äußere, eine Akkulaufzeit von 3 bis 5 Tagen sowie der integrierte Pulsmesser und weitere Biosensoren, die unter anderem den aktuellen Erschöpfungsgrad und Stresslevel des Uhrenträgers ermitteln können. Daneben bietet die Leap Ware aber natürlich auch die Möglichkeit auch, den Nutzer über die auf einem gekoppelten Smartphone eingehenden Benachrichtigungen (Telefonanrufe, E-Mails, SMS-Nachrichten, App-Meldungen) zu informieren.

Acers Leap Ware verfügt über ein 42 Millimeter Uhrengehäuse mit rundem, 1,1 Zoll großem Farb-LC-Display und kommt mit einem wechselbaren 20 Millimeter Armband daher, das der Hersteller in Navy-Blau und Hellbraun anbietet. Ein Wermutstropfen für den ein oder anderen Interessenten dürfte sein, dass die Smartwatch nicht mit Googles Android Wear 2.0 läuft, sondern mit einem nicht näher spezifizierten, von Acer selbst angepassten OS. Das impliziert unter anderem, dass die sogenannte Liquid Life App benötig wird, um die Uhr mit einem iPhone (ab iOS 8) oder einem Android-Smartphone (ab Android 5.0 Lollipop) zu verbinden. Innerhalb der App können Anwender außerdem beispielsweise Trainingsziele festlegen oder bestimmte Einstellungen für die Smartwatch vornehmen.

Acer will die Leap Ware in Nordamerika ab Juli 2017 zum empfohlenen Verkaufspreis von 149 US-Dollar auf den Markt bringen. In Europa ist der Verkaufsstart etwas später irgendwann im Laufe des zweiten Halbjahres zum Preis von 139 Euro geplant.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.