1. Startseite
  2. News
  3. 8. Core Generation: Infos zu Intel Core i7-8550U & Core i3-8350K

8. Core Generation: Infos zu Intel Core i7-8550U & Core i3-8350K(Bild 1 von 1)Bildquelle: Intel
Fotogalerie (1)
Mehr Kerne bei gleichem Strombedarf: Intels 8. Core Prozessor Generation wird offenbar erstmals Quad-Core-Chips für flache und leichte Notebooks mitbringen.

Intel hat die Enthüllung seiner 8. Core Prozessor Generation für den 21. August angesetzt. Doch schon jetzt liegen konkrete Informationen zu einigen der kommenden Prozessoren vor. Für Verbraucher, die mit dem Kauf eines neuen Notebooks liebäugeln, dabei besonders interessant erscheinen die durchgesickerten Infos zu einer CPU mit der Bezeichnung Core i7-8550U. Darüber hinaus liegen allerdings auch Angaben einer chinesischen Webseite zu neuen Core i3 und Core i7 Modellen der 8. Generation vor, die unter dem Codenamen Coffee Lake von Intel entwickelt wurden.

Die ersten Details zum Core i7-8550U wurden durch ein Youtube-Video aufgedeckt, in dem ein zur späteren Veröffentlichung in diesem Jahr vorgesehenes Acer-Notebook der Nitro 5 Reihe zu sehen ist. Dieses Gerät wird gemäß einem Blick in die Windows 10 Systemübersicht von dem erwähnten Core-Prozessor der U-Serie angetrieben, welcher zwar mit der gewohnten TDP von 15 Watt auskommen, jedoch mit gleich vier richtigen Kernen plus Hyper-Threading-Unterstützung und 8 Megabyte L3-Cache aufwarten kann. Damit bestätigen sich – zumindest inoffiziell – die bisherigen Gerüchte über die U-Serie-Chips der 8. Core-Generation. Bislang produzierte Intel in dieser Baureihe ausnahmslos Dual-Core-Modelle (mit und ohne Hyper-Threading).

Ein potentieller Nachteil der neuen Quad-Cores mit 15 Watt TDP zeichnet sich aber anhand des Leaks ab: Um das thermische Budget nicht zu sprengen, verpasst Intel dieser Baureihe offenbar einen relativ niedrigen Basistakt. Im Fall des Core i7-8550U soll dieser bei 1,8 Gigahertz liegen. Mit einem effizient arbeiteten Turbo kann Intel aber hier vermutlich in den allermeisten Anwendungsszenarios gegensteuern. Neben den Core i7 Varianten mit vier Kernen dürfte Intel außerdem auch neue Core i5 und Core i3 Vertreter der U-Serie planen. Diese könnten ausgehend von den Informationen zum Core i7 Modell ebenfalls als Quad-Core-Version, aber ohne Hyper-Threading, sowie als Dual-Core-Version mit Hyper-Threading erscheinen.

Mit Blick auf den Desktop-Markt hat Intel wohl auch einige wichtige Ankündigungen zu machen. Den Leaks aus China nach wird der Chipriese hier beispielsweise den Core i3-8350K als recht günstiges, übertaktbares Einsteigermodell auf den Markt bringen, das bereits über vier Kerne und einen Basistakt von 4 Gigahertz verfügen soll. Zudem liegen Infos zu weiteren Quad-Core-Chip namens Core i3-8100 vor, der nicht übertaktbar sein und mit einem Basistakt von 3,6 Gigahertz aufwarten dürfte.

Abgerundet werden die aktuellen Infos zur 8. Core-Generation von den ersten Bildern zu einem Desktop-Modell mit der Bezeichnung Core i7-8700K. Bei diesem soll es sich um Intels neues Mainstream-Flaggschiff auf Basis der Coffee Lake Architektur handeln, welches sechs echte Kerne und Hyper-Threading mitbringen soll.

Quelle: Videocardz #1, #2, PTT

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.