1. Startseite
  2. News
  3. 4K-Video: iPhone 6s Plus gegenüber iPhone 6s klar im Vorteil

Apple iPhone 6sBildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
iPhone 6s: Wie schon im letzten Jahr verzichtet Apple bei der Kamera des kleineren neuen iPhones auf optische Bildstabilisierung.

Jetzt, da iPhone 6s und iPhone 6s Plus im Handel erhältlich sind, finden die ersten etwas detaillierteren Erfahrungsberichte und Tests unter Alltagsbedingungen ihren Weg ins Netz. Zu den derzeit interessantesten Neuerscheinungen in dieser Kategorie gehört ein Youtube-Video von Giga.de, in dem die Fähigkeiten des iPhone 6s mit denen des iPhone 6s Plus bei Videoaufnahmen gegenübergestellt werden. Interessant ist das vor allem deshalb, weil dabei ein klarer Vorteil für das iPhone 6s Plus deutlich wird.


Als Apple im vergangenen Jahr das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus auf den Markt brachte, waren die beiden Geräte abgesehen von der Display-Größe und daraus resultierenden Unterschieden bei Gewicht und Abmessungen praktisch identisch. Ein nicht unwesentliches Ausstattungsdetail fehlte dem kleineren iPhone 6 allerdings, wie sich schnell herausstellte, optische Bildstabilisierung, kurz auch OIS genannt. Diese sorgte beim 6 Plus dafür, dass Fotos nicht so schnell verschwommen aufgenommen werden und die Bildqualität auch unter schlechten Lichtverhältnissen auf einem etwas höheren Niveau liegt. Mit der Markteinführung der neuen iPhone-Generation nimmt der Vorsprung des großen vor dem kleinen iPhone-Modell im Bereich Kamera jetzt sogar noch einmal zu, wie das Video von Giga.de aufzeigt.

Apple iPhone 6S und Plus: Die iOS 9 Smartphones mit 3D Touch und 12MP Kamera

An dieser Stelle muss noch einmal ausdrücklich erwähnt werden, dass sich die Kamera-Technik des iPhone 6s und die des iPhone 6s Plus nur durch das OIS-Feature voneinander unterscheiden. Neu ist aber auch die Fähigkeit des iPhone 6s Plus, im Gegensatz zum Vorgänger den optischen Bildstabilisator auch bei Videoaufnahmen zu nutzen. Vor allem beim Videodreh mit der in diesem Jahr erstmals möglichen 4K-Auflösung soll dies laut Giga.de klare Vorteile für das 6s Plus gegenüber dem 6s mit sich bringen.

Das iPhone 6 und das neue iPhone 6s müssen im Übrigen nicht ganz ohne Bildstabilisierung auskommen, diese wird jedoch lediglich von der Kamera-Software durch Berechnungen vorgenommen, was natürlich nur bis zu einem gewissen Maß effektiv sein kann. Giga.de gibt diesbezüglich außerdem an, dass die digitale Bildkorrektur bei Full HD-Videoaufnahmen einen besseren Job macht als bei 4K-Videos.

Was die reine Bildqualität der veröffentlichten Videos angeht, können die Ergebnisse des iPhone 6s für sich betrachtet auch überzeugen. Im direkten Vergleich zu den um Längen stabiler und geschmeidiger ablaufenden Aufnahmen des iPhone 6s Plus wirkt das vom kleineren iPhone-Modell aufgenommene Bildmaterial allerdings klar weniger überzeugend.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.