1. Startseite
  2. News
  3. 2010 soll in jedem vierten Notebook ein Solid State Drive (SSD) stecken

Bislang sorgen jedoch noch die horrenden Anschaffungskosten für skeptische Gesichter und zögerndes Konsumverhalten bei Anwendern in aller Welt. Saito geht jedoch von einem jährlichen Preissturz von 50 Prozent aus, der das Preisverhältnis deutlich zugunsten von Flashspeicher-Medien ändern wird.

Toshiba will dabei seine Produktion für Flashspeicher noch schneller ausbauen, als es die Modellrechnung von Saito erfordert. SSD sind bislang in Speichergrößen von 32 bis 128 Gigabyte lieferbar, geplant ist es jedoch, auch in absehbarer Zeit bis zu 512 Gigabyte Flashspeicher zur Verfügung stellen zu können.

Quelle: Toshiba Semiconductors

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.