1. Startseite
  2. News
  3. 100 Dollar-Laptop kostet mindestens bis 2011 mehr als 100 Dollar

Bislang kosten alle aktuellen und geplanten Mini-Notebooks deutlich mehr als 100 Dollar, sofern sie auch noch einigermaßen effizient nutzbar sein sollen. Das Marktforschungsinstitut Gartner rechnet außerdem mit keinem großen Preisverfall in den nächsten Jahren, sodass allenfalls die steigende Nachfrage zu sinkenden Preisen führen könne. Lizenz- und Herstellungskosten seien davon jedoch nur geringfügig betroffen und würden unverändert gleich bleiben.

Außerdem sollten sich die Hersteller und potenziellen Käufer nicht einzig und allein auf die magische 100 Dollar-Marke konzentrieren: Das Angebot an sinnvoller und leicht einsetzbarer Software für Linux müsse weiter wachse; Windows-Software kommt für derart preisgünstige Rechner nicht in Frage, da die Lizenzkosten für das Windows-Betriebssystem den Preis in die Höhe drücken würden. Auch die Stromversorgung und die Kosten für Internetverbindungen sollen berücksichtigt werden, da in Schwellen- und Entwicklungsländern dies oft die bestimmenden Faktoren sein, die einer flächendeckenden Nutzung von mobilen Rechnern im Wege stehen. Auch über Finanzierungsmöglichkeiten müsste man sich Gedanken machen, empfehlen die Marktforscher von Gartner.

Quelle: Gartner

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.