1. Startseite
  2. News
  3. 1&1 SmartPad: Tablet-PC verschwindet vom Markt

Erst vor zwei Monaten hatte 1&1 angekündigt, einen Tablet-PC zunächst für DSL-Neukunden und später auch für Bestandskunden anbieten zu wollen. Nun stellt das Telekommunikationsunternehmen die Vermarktung des Produktes bereits wieder ein. Grund: Das Gerät ist zu unattraktiv. Man habe den Tablet-PC vor über einem Jahr bestellen müssen und könne somit nicht mit aktuellen Geräten mithalten. Bereits bestellte Geräte werde man wie geplant im August und September ausliefern. Künftig möchte man aktuellere Tablet-PCs ins Programm aufnehmen.

Das SmartPad besitzt ein sieben Zoll großes Display und rechnet mit einem ARM-Prozessor, der allerdings nur 500 Megahertz Rechentakt bietet. Der Arbeitsspeicher ist 256 Megabyte klein und der interne Speicher auf ein Gigabyte begrenzt. Immerhin lässt dieser sich per Speicherkarte erweitern.

Als Betriebssystem kommt Googles Android zum Einsatz. Der Zugriff auf den Google-App-Store „Marketplace“ ist Anwendern allerdings verwehrt. Ihnen steht lediglich ein Softwareangebot von 1&1 zur Verfügung.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.